Do 11
August 2022
19:00
Konzert
Kesselhaus
FRONT LINE ASSEMBLY & THE KRUPPS  „The Machinists Reunited Tour 2022“ Front Line Assembly ist das Hauptaugenmerk des in Vancouver lebenden Musikers Bill Leeb. Leeb war Gründungsmitglied von Skinny Puppy und gründete Leeb 1986 zusammen mit Michael Balch die Band FLA und veröffentlichte einige Kassetten (inzwischen als Total Terror I & II), die den Weg den Weg für ihre 1987er Veröffentlichungen ebneten: The Initial Command, State of Mind und Corrosion. Ende 1988 nahmen sie die Mini-LP Disorder auf, die inzwischen mit Corrosion kombiniert und als Corroded Disorder. Die 1989 veröffentlichten Gashed Senses und Crossfire festigten ihre Popularität in der Industrial-Szene und veranlasste sie zu ihrer ersten Welttournee. 1990 verließ Balch die Band und Rhys Fulber vervollständigte das Duo und veröffentlichte Caustic Grip. Aber erst zwei Jahre später veröffentlichte das Duo das, was für viele die Krönung des Genres ist: das klassische Album Tactical Neural Implant, das bis heute als Inbegriff von Industrial-Musik gilt. FLA verärgerten 1994 viele ihrer Fans, als sie begannen, mit ihrem etablierten, rein elektronischen Sound zu experimentieren. Millenium, mit seiner hohen Dosis an live gespielten und gesampelten Metal-Gitarren, forderte sein Publikum auf, mit der Band zu wachsen und sich über die über die vermeintlichen Grenzen des Industrial hinaus. 1995 traten Front Line mit Hard Wired erneut in die Schußlinie, was sowohl eine Rückkehr zur Form und eine weitere Umarmung der Gitarre. Hard Wired machte nicht nur da weiter, wo Implant aufgehört hatte, sondern verbesserte auch den Sound, indem es Elemente aus allen Nebenprojekten der Band einbezog. Eine Europatournee im Herbst wurde für die 1996 veröffentlichte Live Wired, ihre erste Konzert-CD überhaupt, aufgezeichnet. Ebenfalls 1996 veröffentlichten Front Line Assembly nach Hard Wired zwei CD-Singles, "Circuitry" und "Plasticity", und tourten mit Numb und Die Krupp durch Nordamerika. Nordamerika mit Numb und Die Krupps. 1997 gab es die erste Neuausrichtung von Front Line Assembly seit 1990, als Rhys Fulber die Band verließ und Chris Peterson in die Reihen der Band. Auf dem 1998er Album FLAvor of the Weak flirtete Front Line erstmals mit elektronischen Klängen. Re-Wind, eine Doppel-CD mit Remixen, folgte später im selben Jahr. Das Duo veröffentlichte dann 1999 Implode und 2001 Epitaph. Epitaph zeichnete sich durch aufbauende Intros, trancige Synthielinien, pulsierende Beats und solide Melodien aus, die sich als ansteckende Hymnen für eine neue Zukunft der Industrial-Musik erwiesen. Nach der Veröffentlichung von "Epitaph" im Jahr 2001 kam es zu einer weiteren Wachablösung bei FLA: Chris Peterson verließ die Band, und das ursprüngliche Mitglied, Rhys Fulber (Fear Factory, Conjour One) kehrte zurück. Die neu besetzte Front Line Assembly brachte Ende 2003 die mit Spannung erwartete Single Maniacal heraus. Die erfolgreiche Single legte den Grundstein für das 2004er Album Civilization und die Vanished EP, die drei unveröffentlichte Tracks enthielt. Im Laufe der Jahre hat FLA viele Besetzungswechsel erlebt. Bill Leeb und Rhys Fulber sind nach wie vor die Konstante der Band. Front Line Assembly war schon immer bereit, die Grenzen zwischen den Genres furchtlos zu überschreiten, alle Arten von Stilen und Einflüssen zu erforschen. Das neue Album "Mechanical Soul" kann als Höhepunkt dieser künstlerischen Bemühungen gesehen werden. dieser künstlerischen Bemühungen angesehen werden, ein meisterhaftes Werk eines der Großen des Genres. Mit Gastauftritten von Jean-Luc DeMeyer von Front 242 und Dino Cazeres von Fear Factory FLA wird im Oktober/November 21 mit Ministry und Helmet durch Nordamerika touren. Die Band wird im Sommer 2022 nach Europa zurückkehren, um eine komplette Europatournee zu spielen.    
FRONT LINE ASSEMBLY & THE KRUPPS
Sa 27
August 2022
15:00
Theater
Kesselhaus
Eule findet den Beat
Das Kinder-Theater-Konzert
Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt
Das Kinder-Theater-Konzert Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung.Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird. Auch "Eulen-Pate" Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung. Die Eule taucht dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grütz und Christina Raack (Dauer: ca. 70 Minuten)  
Eule findet den Beat<br><small>Das Kinder-Theater-Konzert</small><br><small><small>Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt</small></small>
Di 30
August 2022
20:00
Lesung
Maschinenhaus
Literatur Live präsentiert
Steffen Mensching
„Hausers Ausflug“
Buchpremiere.  Nach „Schermanns Augen“ präsentiert Steffen Mensching seinen neuen Roman „Hausers Ausflug“ Geschäftsführer David Hauser erinnert sich nicht, wie er in die Box geraten ist. Was er weiß: Jemand will ihn loswerden. Seine Firma AIRDROP stellt sogenannte Rückführungsboxen her, in denen Asylbewerber, deren Aufenthaltsgenehmigung abgelehnt worden ist, mittels eigens hierfür entwickelter Flugzeuge in ihre Herkunftsregionen zurückbefördert werden. Kurz vor dem Abwurf kommt Hauser zu Bewusstsein und findet sich wenig später in einer kargen, wüstenähnlichen und doch bergigen Landschaft wieder, in fremder Kleidung und mit gefälschten Papieren. Wo ist er? Syrien? Afghanistan? Wie konnte er, ohne es bemerkt zu haben, in die Box gesteckt worden sein? Er weiß ja, dass nicht alle hinter seinen Unternehmungen stehen – ganz vorn dabei sein sich linken Idealen verschriebener Vater –, aber wer würde so weit gehen, ihn auf diese Weise auslöschen zu wollen? Schnell wird Hauser bewusst: Der in seiner Box mitgeführte Proviant wird nicht lange vorhalten. Doch bevor er Hitze und Hunger zum Trotz einen Überlebensplan schmieden kann, wird er angegriffen und überwältigt… Ein spannungsgeladener, politischer und sprachmächtiger Roman voller meisterhafter Monologe – und unterhaltsamer Dialoge.   Steffen Mensching, geb. 1958 in Berlin, studierte an der Humboldt-Universität Berlin Kulturwissenschaft und arbeitete viele Jahre als freiberuflicher Autor, Schauspieler und Regisseur. Mit Hans-Eckhardt Wenzel tourte er mit Clownsprogrammen. Seit 2008 ist er Intendant am Theater Rudolstadt. Für seinen Roman »Schermanns Augen« (2018) – Christoph Hein nannte ihn einen »Jahrhundertroman« – erhielt er den Erich-Fried-Preis und den Preis der Uwe Johnson-Gesellschaft. 2022 wurde ihm der Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung verliehen. „Hausers Ausflug“, 249 Seiten, erscheint am 27.07.2022 im Wallstein Verlag Fotocredit: Lisa Stein  
<small><small>Literatur Live präsentiert</small></small><br>Steffen Mensching<br>„Hausers Ausflug“<small></small><br>